FANDOM


Todbringer ist ein männlicher Leuchtender Fluch, welcher mit Demon, Glutauge, Rin und Ice durch die Welt zieht.

AussehenBearbeiten

Todbringer's Schuppen sind ganz ungewöhnlich für einen Leuchtenden Fluch, denn an den meisten Stellen leuchten sie nicht, sondern sind matt-schwarz. Jedoch leuchten sein Bauch und seine Augen hellblau. Auch die Räder der Flügel und seine Krallen und Stacheln leuchten in dieser Neonfarbe. Zudem hat es auf seinem ganzen Körper kleine, leuchtende Punkte, welche von weitem wie Sterne aussehen. Seine Krallen und Zähne sind nicht sehr scharf, aber dafür kann er tödlich genau mit seinem paralysierenden Nebel und seinem Schuss umgehen.

GeschichteBearbeiten

Todbringer's richtiger Name ist eigentlich Neonstar, doch seit er mit Demon, Glutauge, Rin und Ice umherzieht und Drachen tötet, wird er nur noch Todbringer genannt. Er wuchs als Einzelkind mit seinen Eltern in einem grossen Rudel auf, in welchem es Drachen von allen Arten hatte. Todbringer stand oft im Mittelpunkt, weil seine Schuppen so ungewöhnlich waren, denn die einen waren matt und schwarz und die anderen leuchteten dafür umso heller in einem hypnotisierendem Blau. Dies gefiel dem Drachen aber nicht, denn er wollte wegen seinen Taten im Mittelpunkt stehen und nicht wegen seinem Aussehen. Schon bald freundete er sich mit Demon an, welcher von den meisten im Rudel gefürchtet wurde. Mit diesem Holzklau verbrachte er gerne seine Zeit, denn diesem ging es nicht um seine Schuppen. Mit Demon stellte er viele Dinge an, sie kämpften miteinander, griffen andere an und zündeten das ein oder andere an. Sie hatten immer mehr Freude daran, anderen Schaden zu zufügen und Todbringer merkte auch, dass er sehr präzise mit seinem paralysierenden Schuss umgehen konnte. Aus vielen Metern Entfernung konnte er auch die kleinsten Drachen treffen und dies nutze er natürlich auch aus. Weiterhin trieben die beiden Freunde ihr Unwesen im Rudel, doch eines Tages gingen sie zu weit. Sie griffen wieder ein paar andere Drachenkinder an, indem Todbringer sie so traf, dass sie sich zwar noch bewegen konnten, doch ihre Flügel nicht mehr gebrauchen konnten. In diesem Kampf wurde eines der Opfer so stark gebissen, dass es nur knapp überlebte. Da beschloss der Anführer ihres Rudels sie zu verbannen. Er sah sie als zu grosses Risiko. Somit zogen die zwei davon und überlegten, was sie tun sollten. Da sie keine Schwäche zeigen wollten und sie sehr wütend waren, begannen sie einfach fremde Drachen anzugreifen. So zogen sie also durchs Land und attackierten die verschiedensten Drachen. Es blieb aber nicht bei den Angriffen, denn schon bald kamen sie auf den Geschmack des Tötens. Sie suchten sich immer wieder einzelne Drachen, welche sie überraschten und töteten. Schon bald waren sie weit um bekannt und wurden überall gefürchtet. Während sie ihre Kunst im Töten immer weiter verbesserten, stiessen noch drei weitere Drachen zu ihnen, welche genau so böse waren wie sie. Es waren der Riesenhafte Albtraum Glutauge, die Schnappende Falle Rin und der Schneegeist Ice. Über mehrere Jahrzehnte zogen die Fünf durch die Welt und führten ihr Massaker fort.

PersönlichkeitBearbeiten

Todbringer liebt es andere Drachen zu töten und jagt ihnen vorher am liebsten noch höllische Angst ein, indem er sie zuerst nur paralysiert und erst nach einer Weile tötet. Er ist ein sehr geschickter Flieger und hat sein Umgang mit seinem Nebel so perfektioniert, dass er auch das kleinste Ziel von weitem treffen konnte. Er verbringt seine Zeit gerne mit seinem langjährigen Freund Demon, mit welchem er sich sehr gut versteht. Todbringer hasst es lange an einem Ort zu bleiben und liebt das Reisen und die Abenteuer. Er badet nicht gerne und würde ein gutes Stück Drachenfleisch einem Fisch vorziehen.

BeziehungenBearbeiten

  • Demon: Diesen Drachen kenn Todbringer schon am längsten und ist auch mit ihm aufgewachsen. Sie gehen zusammen durch dick und dünn und sind ein eingespieltes Team. In offiziell sind sie die Anführer ihrer kleinen Gruppe und nützen das manchmal auch aus. Sie verstehen sich oft auch ohne Worte, vor allem bei der Jagd.
  • Glutauge: Todbringer versteht sich auch mit Glutauge sehr gut. Sie ist eine verbissene Kämpferin und Hasst die meisten Drachen. Sie duelliert sich gerne mit Todbringer, solange dieser nicht seinen Nebel einsetzt. Während dem Jagen versucht Glutauge zum Teil möglichst viele Drachen zu töten, was Todbringer nicht gefällt, da er auch welche für sich haben will.
  • Ice: Ice hat sich als letzte der Gruppe angeschlossen und hatte als einzige eine schöne Kindheit. Deshalb vertraut ihr Todbringer nicht so ganz. Er lässt immer Bemerkungen fallen oder stellt Ice auf die Probe, um ihre Treue zur Gruppe zu überprüfen.
  • Rin: Mit Rin hat sich Todbringer sehr gut verstanden, denn er hat immer mit Herzblut gekämpft und war auch sehr gut darin. Er war zwar nicht so gesprächig, doch er war trotzdem immer eine angenehme Begleitung. Deshalb war Todbringer sogar das erste Mal in seinem Leben traurig, als Rin starb.

ZusammenfassungBearbeiten

  • ​Todbringer ist ein Leuchtender Fluch
  • Er zieht mit Demon, Rin, Ice und Glutauge umher
  • Seine Schuppen haben eine aussergewöhnliche Färbung
  • Sein Schuss ist sehr präzise
  • Er tötet gerne andere Drachen
  • Er kommt in der Geschichte "Das Rachebündnis" vor
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.