FANDOM


Mingard liegt ein paar Meilen östlich von Berk und ist von einem Wikinger-Stamm bewohnt, der schon viel früher als die "Berkianer" erkannte, dass man Drachen zähmen kann. Das Dorf des Stammes sieht dem Dorf auf Berk sehr ähnlich. Nur gibt es zwei Drachen-Akademien und ein Drachenhospital, in dem verletzte Drachen gesund gepflegt werden. Den übrigen Teil von Mingard bedeckt ein dichter Wald, in dem viele wilde Drachen leben.

OrteBearbeiten

Dorf (1)Bearbeiten

Im Dorf auf Mingard ist für Drachen und Wikinger gut gesorgt. Für Drachen gibt es einen großen Hangar, zwei Trainings-Akademien, ein Hospital und einen Abflugplatz. Außerdem stehen im Dorf die Häuptlingshütte, das Haus der Malstroms, eine Schmiede, eine Waffenkammer und ein paar andere Häuser.

Strand (2)Bearbeiten

Der Strand eignet sich prima zum schwimmen und dem Bauen von Sandburgen. Lara hat dort auch Ozeanwind gefunden.

Der Wald (3)Bearbeiten

Der Wald beherbergt viele wilde Drachen, die dort nahezu ungestört leben können. Er bedeckt fast die ganze Insel.

Die Seelen-Klippe (4)Bearbeiten

Die Seelen-Klippe liegt an der Westküste von Mingard. Sie erhielt ihren Namen durch das Geräusch des Windes, der um diese Klippe weht und wie Jammern klingt. Am Fuß der Klippe steht Leif Odinsons Grab.

Der Diamantsee (5)Bearbeiten

Der See erhielt seinen Namen wegen dem klaren Wasser. An seinem Nordufer steht der Vier-Drachen-Schrein.

Forstnarzissen-Lichtung (6)Bearbeiten

Diese Lichtung ist der einzige Ort auf Mingard, auf dem Frostnarzissen wachsen. Dieser Blume werden heilende Kräfte zugeschrieben.

Schockrachen-Höhle (7)Bearbeiten

Auf Mingard ist es Tradition, dass jeder Häuptling einen Schockrachen zähmen muss. Darum sind diese Drachen auch das Wappentier von Mingard. Meistens nehmen die Häuptlinge einen Schockrachen, der in dieser Höhle lebt, da sie so nahe gelegen ist. Die Höhle hat zwei Eingänge: einen versteckt im Wald, den anderen unter Wasser.

Antiker Vier-Drachen-Stein (8)Bearbeiten

Der Schrein besteht eigentlich nur aus einer Steinplatte, auf der eine Legende eingeritzt wurde. So lautet sie:

"Wenn auf Mingard herrscht höchste Not,
wenn der Insel der Untergang droht,
werden sich öffnen Erde und Luft, Wasser und Feuer,
und für einen Preis, für den einen sehr teuer,
für den anderen eher klein,
wird Mingard im Nuhe erlöset sein."
Die Legende erfüllte sich in der großen Schlacht von Mingard.

Linie der HäuptlingeBearbeiten

  • ?-466 NAD: Leif Odinson
  • 466-469 NAD: Ikol Odinson (Leifs erstgeborener Sohn)
  • 469-494 NAD: Tyr Odinson (Leifs zweitgeborener Sohn)
  • 494-? NAD: Erik Malstrom (Tyrs Schwiegersohn, durch den Verzicht von Tyrs erstgeborenem Sohn Thorin und Eriks Heirat mit Tyrs Tochter Lara an den Titel gekommen)
  • nach dem Abtritt Eriks: Einall Malstrom (Eriks erstgeborener Sohn)

WikingerBearbeiten

Neben Thorin, Lara, Tyr, Freya und Erik leben auf Mingard noch viele andere Wikinger.

DrachenBearbeiten

Natürlich gibt es auch viele andere gezähmte Drachen auf Mingard neben Nicka Orion und Co.

HolzerBearbeiten

Holzer ist ein Taifumerang und der "Holzfäller-Drache" auf Mingard. Lara nahm ihn aus dem Drachenkindergarten auf Berk mit, weil sie Mitleid mit dem blinden Drachen hatte.

FischerBearbeiten

Die Schnappende Falle namens Fischer ist auf Mingard fürs Fischen zuständig - zumindest wenn sie den ganzen Fang nicht selbst frisst.

WeitwindBearbeiten

Der Qualmdrache Weitwind kommt aus einem weit entfernten Land und ist der Postbote von Mingard. Seine Partnerin ist Nicka. Sie haben drei Babys, nämlich...

Nick, Adeus Jr. und SireneBearbeiten

Nick erhielt seinen Namen, weil er seiner Mutter so ähnlich sieht und ein Junge ist. Thorin nannte Adeus Jr. so, um den in der großen Schlacht von Mingard gestorbenen Adeus zu ehren. Sirene hat ihren Namen, weil sie bei ihrem Schlüpfen so laut und viel geschrien hat. Alle drei sind kurz nach der großen Schlacht von Mingard geboren

Die große Schlacht von MingardBearbeiten

Nach dem Tod seines Adoptiv-Vaters Ikol wollte Thytar dessen Werk vollenden: er wollte sich Mingard zu Eigen machen. Er dachte, dass er das Recht dazu hätte, weil sein Vater vor Tyr der Häuptling von Mingard gewesen war. Also zog er mit seinem Nadder Nox, seinem Großen Überwilden Oceanus, der noch ein Kind war und deshalb andere Drachen nicht "hypnotisieren" konnte, und den Überresten der Flotte seines Vaters vor Mingard. Nur mit Hilfe der vier Nachtschatten aus der Legende gelang es Thorin und den anderen Einwohnern von Mingard die Flotte zu zerstören, Thytar zu töten und Thytars Drachen - sogar Oceanus - die Freiheit zu schenken. Allerdings starben in der Schlacht Terranus und Adeus.

TriviaBearbeiten

  • Mingards Schutzpatron ist Thor, der nordische Donnergott. Das ist auch der Grund dafür, dass viele Jungen und Mädchen auf Mingard Namen erhalten, die mit Thor- beginnen, wie zum Beispiel Thorin oder Thorsten. Auch der Familienname der Häuptlinge, Odinson, ist eine Anspielung auf Thor, der in der nordischen Mythologie Odins Sohn ist.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.