FANDOM


Syke Bearbeiten

Syke ist eine Eisinsel in den Nordmeeren, genauer in einem Gebiet, dass man die Eisgewässer nennt. Es handelt sich um eine von vielen verschneiten Gebirgsinseln im Norden, wenngleich um die Einzige Bewohnte. Der Orden auf Syke nennt sich die "Hüter". Dem zugrunde liegt eine Legende, laut der ein Drache, Lynniac, einst eine blaue Flamme vom Himmel holte und in einer Höhle im Mondberg verwahrte. Würde Syke jemals vollständig einfrieren, so heißt es, würde der Mondberg explodieren und das lodernde Licht von Lynniacs Flamme würde die Insel wieder auftauen. Auf Syke herrscht zudem ewiger Winter, weswegen hier nur wenige Drachenarten überleben können. Dieser Drachenmangel könnte aber auch eine andere Grundlage haben; Denn viele Jahre, bevor das Dorf Syke gegründet wurde, wurden die Nordmeere, insbesondere die Eisgewässer, immer wieder von gigantischen Wellen heimgesucht, die jedes Leben hier zu vernichten gesuchen. Es heißt, ein gigantischer, finsterer Meeresdrache hätte diese Wellen mit seinen vier Flügeln entsandt, um jedes Leben im Inselreich zu vernichten, vermutlich, um in friedlicher Ruhe seinen eigentlich immer währenden Schlaf zu schlafen. Warum diese Wellen dann einige Jahre, bevor die Hüter sich auf Syke niederließen, verschwanden und das Leben zurückkehren konnte, weiß niemand.

Insel der Drachenmeister Bearbeiten

Die nicht näher benannte Insel der Drachenmeister ist die größte Insel in den Ostmeeren, genauer im sogenannten Paradiesmeer. Wie der Name des Meeres schon vermuten lässt, handelt es sich um eine wunderschöne Insel, auf der geradezu paradiesische Zustände vorzufinden sind. Die einzigen Bewohner der Insel sind die Mitglieder einer Ordensgemeinschaft mit dem Namen "Drachenmeister". Es heißt, zu den Zeiten, als die Drachenmeister noch Reisende ohne eine feste Heimat waren, handelte es sich bei den Paradiesinseln noch um einen großen Vulkan, der aber seit Jahrtausenden nicht mehr ausgebrochen war. Als die Vulkanwände aufgrund ihres Alters nach innen einbrachen, befand sich dort schon lange keine Magma mehr. MIt den Jahren stieg der Meeresspiegel deutlich, und irgendwann strömte das Wasser in den erloschenen Vulkankrater. So wurde die Insel zur Fruchtbarsten im gesamten Inselreich, weswegen sich die wandernden Vorfahren der Drachenmeister hier niederließen und ihr Heiligtum gründeten. Es gibt auf dieser Insel recht viele Drachenarten, wenngleich das Bild durch die Donnertrommler des Orcanius-Clans geprägt wird.

Wie auch Syke hat die Insel der Drachenmeister eine bewaldete Nebeninsel. Während sich diese im Falle der Insel der Hüter in Anlehnung an die Geschichte des Drachens Drair, dem Hinterlistigsten, die "Drai-Insel" nennt, heißt die der Drachenmeister bei diesen einfach nur die "Forstinsel". Die Forstinsel war ein hierbei ein wichtiger Ort für Zeremonien zur Geisterbeschwörung und kurzweilig der Lebensraum des Wächters Nanyan.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.